Posts mit dem Label Fahrradtour werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fahrradtour werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 14. April 2014

Burgenstraße

Die Burgenstraße führt auf fast 1.200 Kilometern durch Baden-Württemberg und Bayern nach Tschechien und verbindet mehr als 90 Burgen und Schlösser auf ihrem Weg von Mannheim in die "Goldene Stadt" Prag.

Neben der Autoroute gibt es auch einen Fernradwanderweg, den "Burgenstraßen-Radweg". Dieser verläuft überwiegend auf Nebenstraßen und nutzt teilweise bereits bestehende regionale Radwege.

Baden-Württemberg

  • Mannheim – Kurfürstliches Schloss Mannheim
  • Schwetzingen – Schloss Schwetzingen
  • Heidelberg – Schloss Heidelberg, Altstadt
  • Neckargemünd – Bergfeste Dilsberg

Hessen

  • Neckarsteinach – Burg Schadeck, Hinterburg, Mittelburg und Vorderburg
  • Hirschhorn (Neckar) – Burg Hirschhorn

Baden-Württemberg

  • Eberbach – Burg Eberbach, Burg Stolzeneck
  • Zwingenberg (Baden) – Schloss Zwingenberg
  • Neunkirchen-Neckarkatzenbach – Minneburg
  • Binau – Burg Dauchstein
  • Obrigheim (Baden) – Schloss Neuburg (Baden)
  • Mosbach-Neckarelz – Tempelhaus
  • Neckarzimmern – Burg Hornberg
  • Gundelsheim – Schloss Horneck
  • Haßmersheim-Neckarmühlbach – Burg Guttenberg
  • Bad Rappenau-Heinsheim – Burg Ehrenberg
  • Bad Wimpfen – Pfalz Wimpfen
  • Bad Friedrichshall – Schloss Lehen
  • Heilbronn
  • Weinsberg – Burgruine Weibertreu
  • Neuenstein – Schloss Neuenstein
  • Waldenburg – Schloss Waldenburg
  • Schwäbisch Hall – Großcomburg
  • Kirchberg an der Jagst – Schloss Kirchberg
  • Langenburg – Schloss Langenburg

Bayern
  • Rothenburg ob der Tauber
  • Ansbach – Markgräfliche Residenz, Orangerie und Hofgarten
  • Romantisches Franken – Burg Colmberg, Veste Lichtenau, Deutschordenschloss Wolframs-Eschenbach
  • Abenberg – Burg Abenberg
  • Roth – Schloss Ratibor
  • Nürnberg – Nürnberger Burg
  • Fränkische Schweiz – Kaiserpfalz in Forchheim, Ebermannstadt, Ruine Neideck/ Muggendorf/ Streitberg, Burg Egloffstein, Burg Gößweinstein, Burg Pottenstein Burg Waischenfeld, Schloss Unteraufseß, Schloss Oberaufseß, Schloss Greifenstein
  • Ahorntal – Burg Rabenstein
  • Bamberg – Altenburg, Neue Residenz Bamberg
  • Rentweinsdorf – Schloss Rentweinsdorf
  • Ebern – historische Altstadt, Schloss Eyrichshof, Ruine Rotenhan
  • Pfarrweisach – Burg Lichtenstein
  • Maroldsweisach – Burg Altenstein
  • Seßlach – historische Altstadt
  • Coburg – Schloss Ehrenburg, Veste Coburg, Schloss Callenberg
  • Kronach – Festung Rosenberg
  • Kulmbach – Plassenburg
  • Bayreuth – Neues Schloss Bayreuth, Altes Schloss Bayreuth, Eremitage
  • Hohenberg an der Eger - Burg Hohenberg (Hohenberg an der Eger)

Thüringen
  • Heldburg – Veste Heldburg

Tschechien
  • Cheb – Burg Eger
  • Lázně Kynžvart – Schloss Königswart (Zamek Kynzvart)
  • Loket – Burg Elbogen (Hrad Loket)
  • Bečov nad Teplou – Burg und Schloss Petschau (Hrad a zámek Bečov)
  • Teplá – Kloster Teplá (Stift Tepl)
  • Švihov – Burg Švihov (Vodní hrad Švihov/Burg Schwihau)
  • Nezvěstice – Schloss Nebilau (Zámek Nebílovy)
  • Šťáhlavy – Schloss Kozel (Zámek Kozel)
  • Hořovice – Schloss Hořovice (Schloss Horschowitz)
  • Zdice – Burg Bettlern (Hrad Žebrák), Burg Totschnik (Hrad Točník)
  • Křivoklát – Burg Pürglitz (Hrad Křivoklát)
  • Karlštejn – Burg Karlstein (Hrad Karlštejn)
  • Prag (Praha) – Prager Burg

Montag, 15. Juli 2013

Donau-Radweg zwischen Passau und Wien

Der Donau-Radweg zwischen Passau und Wien ist aus gutem Grund ein Klassiker unter Europas Radwegen. Weitgehend ungestört vom Autoverkehr lässt es sich auf dieser Route ohne Steigungen, flach oder leicht bergab, durch die unterschiedlichsten Regionen Österreichs radeln. Man passiert idyllische Landschaften wie die Donauschlinge bei Schlögen, das Mühlviertel oder die steilen Weinterrassen der Wachau. Die Dreiflüsse-Stadt Passau, Linz und Österreichs Hauptstadt Wien sind eindrucksvolle Orte. Zahlreiche Klöster, darunter das berühmte Stift Melk, liegen entlang der Donau.
>> zum Donau-Radreise-Reisebericht

Samstag, 4. August 2012

Bodensee-Radweg Untersee / Zellersee


Bei herrlichem Sonnenschein haben wir heute den auch als Untersee bekannten Zellersee umrundet. Er gilt als der schönste Teil der Bodensee-Radwanderweges.

Unsere Tour starten wir in Radolfzell (kostenlos Parken auf dem Messeparkplatz) und starten die Seeumrundung im Uhrzeigersinn. Der Fahrradweg führt zunächst ziemlich direkt am Ufer entlang und bietet wunderschöne Ausblicke auf die Seenlandschaft. Weniger schön ist hier die Nähe der gut befahrenen Bundesstraße.

Freitag, 29. Juni 2012

Rhein-Rad-Weg

Einer Empfehlung folgend haben wir eine Radtour auf einer Teilstrecke des Rheinradwegs unternommen. (Streckenlänge: 59,0 km, Höhenmeter: 160 m). In Neuburgweiher bei Rheinstetten angekommen mussten wir zunächst feststellen, dass die Fähre aufgrund des derzeitigen Hochwassers nicht fuhr. Eine Alternative zur Überquerung des Rheins ist eine Brücke, 8 km entfernt in Maximiliansau befindet.

Sonntag, 17. Juni 2012

Rhein-Radweg bei Rheinstetten / Neuburgweiher

Einer Empfehlung folgend haben wir am vergangenen Sonntag eine Radtour auf einer Teilstrecke des Rheinradwegs unternommen. (Streckenlänge: 59,0 km, Höhenmeter: 160 m)In Neuburgweiher bei Rheinstetten angekommen mussten wir zunächst feststellen, dass die Fähre aufgrund des derzeitigen Hochwassers nicht fuhr. Eine Alternative zur Überquerung des Rheins ist eine Brücke, 8 km entfernt in Maximiliansau befindet.


Samstag, 7. August 2010

Oberes Rheintal Breisach / Kaiserstuhlradweg - Badenweiler

Kaiserstuhl
Nachdem wir von unserem ersten Kaiserstuhl-Besuch so begeistert waren, steht immer noch der 64 km lange Kaiserstuhl-Radwanderweg auf unserer Reise-Agenda. Heute setzen wir es endlich um.

In Breisach startet der als einer der schönsten Radwege Süddeutschlands geführte Weg rund um den

Dienstag, 31. Oktober 2006

Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau

Oktober 2006 - Der fürs Wochenende angekündige Sonnenschein lässt noch auf sich warten. Als wir nach gut eineinhalb Stunden Bad Muskau erreichen, haben sich die tief hängenden Wolken noch nicht verzogen - aber immerhin ist es trocken. Auf dem Marktplatz von Bad Muskau** parken wir das Auto und rüsten unsere Fahrräder.

Montag, 30. Oktober 2006

Spreewald: Burg - Leipe - Lübbenau - Lehde

Spreewald
Oktober 2006 Nachdem wir gestern den Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau besichtigt haben, fahren wir heute weiter in den Spreewald. In der Touristeninfo in Burg werden wir mit Infomaterial und einer kleinen Radwegkarte ausgestattet. Doch die 30 km lange Fahrrad-Rundtour nach Lehde müssen wir ausfallen lassen, weil Ankes Fahrrad im wahrsten Sinne des Wortes "schlapp" macht. Mit dem Auto fahren wir zum ehemaligen Fischerdorf Leipe.

Montag, 31. Juli 2006

Oderbruch - Groß Neuendorf/Letschin – Wilhelmsaue – Küritz - Fort Gorgast – Oder-Neiße-Radweg – Neuhardenberg

Groß Neuendorf  Maschinenhaus am Oderbruch
Von Berlin aus sind es nur etwa 100 km zu bis ins Märkische Oderland. Gegen Mittag erreichen wir Groß Neuendorf. Zufällig waren wir auf der Suche nach einem Hotel auf die Website des Maschinenhauses in Letschin / Groß Neuendorf. Das denkmalgeschützte Maschinenhaus am alten Hafen wurde liebevoll restauriert und zu einem Hotel und Restaurant umgebaut. Es ist direkt an der Oder gelegen und bietet einen traumhaften Ausblick auf die unberührte Oderlandschaft; der Oder-Neiße-Radweg führt direkt daran vorbei.

Sonntag, 18. Juni 2006

Naturpark Nuthe-Nieplitz: Fahrradtour ab Beelitz

Beelitz mit Mohnfeld
Beelitz - Schlunkendorf - Stücken - Körzin - Stangenhagen -
Blankensee - Fresdorf - Kähnsdorf - Seddin (Rundweg, ca. 42 km) - 18. Juni 2005 

In der Altstadt der Spargelstadt Beelitz beginnen wir unsere Radtour. Die 750 Jahre alte Stadt hat sich ihren mittelalterlichen Charme bewahrt. Hinter der Stadt folgen wir dem als "Spargel-Lehrpfad" ausgeschilderten Weg nach Schlunkendorf.

Sonntag, 17. Juli 2005

Storkow Fahrradtour: Schaplowseen (26 km) / Storkower Seen (18 km)

Aussichtsturm Schaplowseen Runtour
Ausgangspunkt für unsere Fahrradtour ist Storkow. Die 26 km lange Schaplowseen Rundtour umschliesst ein kleines Seengebiet. Auf gut befahrbaren (meist asphaltierten) Wegen lässt es sich bestens radeln. Vorbei an Wiesen, durch Wälder und entlang des Ufers umrunden wir die Seen. Idyllisch gelegene Badestellen laden zu einer Rast ein.

Sonntag, 19. Juni 2005

Dahme-Spree-Fahrradtour: Königs Wusterhausen – Mittenwalde – Kallinchen – Motzen – Krummensee

Königs Wusterhausen
Das Wetter könnte für eine Fahrradtour nicht besser sein. Am Bahnhof in Königs Wusterhausen beginnen wir unsere Tour. (Rundweg, ca. 47 km) Die Kleinstadt an der Mündung des Nottekanals in die Dahme ist von 70 Seen umgeben. Von hier ging übrigens am 22. Dezember 1920 die erste Radiosendung Deutschlands über den Äther.